28. Februar 2018

Winter vor meiner Haustür

Hallo aus dem Schnee!

Und gar nicht, wie man
annehmen kann, aus Bayern oder Österreich oder
Schweiz, auch nicht aus Norwegen, nein aus 
Schleswig-Holstein.  Das Land zwischen den Meeren
hat richtig Winter, kaum zu glauben. 

Kleine Häuschen aus Holz gesägt und bemalt

Ich finde es aber schön, wenn der Schnee
leise rieselt und die Welt mit seiner 
Zuckerhaube zudeckt. Wenn er alle 
Töne dämpft und er noch weiß ist .

Für Autofahrer ist es natürlich eine Last.
Wenn man dann auch noch weite Strecken
zurücklegen, oder vielleicht im Stau
stehen muss... 


und plötzlich ist mein weißer Hund gar nicht mehr so weiß

Wunderschön ist es auch im Sonnenschein mit 
Finn durch den Schnee im Wald zu stapfen.
Obwohl es heute wirklich bitterkalt ist. Es 
herrschen sogar tagsüber Minusgrade.


Da macht man es sich zu Hause
richtig kuschelig gemütlich. 

Habt es schön!

Liebe Grüße Rosine




22. Februar 2018

Und es hat RUMS gemacht - Nähen

mit meinem neuen Kleidchen nehme ich heute 
bei RUMS teil.



Den Schnitt dafür habe ich meinem einst in
Dänemark gekauften Kleid abgenommen, da
sind lauter Punkte drauf und es gefällt
mir immer noch sehr!!

Da hätte ich auch gleich mal einen Tipp für
euch, wenn ihr auch mal einen Schnitt von
einem Lieblingsstück abnehmen und das
Original nicht zerschneiden wollt.

Frau nehme:

Eine Wolldecke und lege sie auf den Tisch
(ruhig doppelt).
Auf die Wolldecke kommt das leere 
Schnittmusterpapier. Darauf wiederum
das zu kopierende Teil. 

Jetzt nimmst du eine Stecknadel und stichst
mit dieser alle sichtbaren Nähte in das Papier.

Richtig, die Decke soll verhindern, dass die
Stiche den Tisch treffen, also vorsichtig
einstechen. Für längere, gerade Seiten kannst du
auch das Rädchen nehmen.
Wer will, kann dann die Einstichpunkte
mit einem Bleistiftstrich verbinden,
aber eigentlich geht es auch so.

Mit ein bisschen Fantasie und Erfahrung 
bekommst du das hin. Im Grunde ist es
ziemlich einfach. 
Nahtzugaben nicht vergessen. 

Am besten schreibst du auch immer gleich
auf das Schnittpapier, um welches Teil es
sich handelt.

Material: Jersey

Bin gespannt, ob du es versuchst. Schreib es
mir gerne, ob es geklappt hat. 

Einen schönen Donnerstag 

Rosine 


12. Februar 2018

Ein Post über - für - mit TILDA

Heute ist

Rosenmontag

Allen Narren und Närrinnen viel Freude.
Jeder Jeck ist anders, nicht wahr?!

♥♥♥
Ich bin eine Tildaranerin, das macht
mich manchmal auch zur Närrin.
Habe ein paar Fotos rausgesucht.

Unbedingt muss ich mal wieder etwas
von Tilda nähen.  Kennt ihr eigentlich den


da gibt es immer so schöne Dinge und Anregungen
zu sehen, so schöne Bücher von Tone Finnanger
und vieles mehr.


Meine Küchentilda - ist aber keine große Hilfe



Tildateddys im Mailegkinderwagen



Tildapapeterie ist auch immer allerliebst


Unbedingt müsst ihr euch die beiden Movies
anschauen. 

Zum Träumen schön. Ich gucke
sie mir von Zeit zu Zeit immer wieder an und
frage mich, warum keine neuen entstehen,
weil inzwischen so viel neue Tildadinge 
entwickelt wurden und das eine tolle Art ist,
sie zu präsentieren!


Tone, falls du dies hier lesen solltest, schenke
uns bitte noch so ein tolles Movie von deinen 
Sachen.

oder ihr seht euch  den  


an .

♥♥♥

Ich



gehe jetzt in meine Waschküche im Keller.
Ich habe nämlich


Laundryday


Bis denn ihr Lieben. 

Die Rosine

8. Februar 2018

Nähen - Sticken - Malen. Kleid - Stickkranz - Hase - alles DIY ♥

Guten Morgen liebe Bloggerwelt,

ich komme gerade vom Hundespaziergang und ich
muss euch sagen es ist bitterkalt. Da die Sonne
so schön scheint, macht es trotzdem Spaß den
üblichen Weg zu gehen und das vielleicht ein 
bisschen schneller, damit einem auch warm bleibt.

 In der Zeit, nach dem letzten Post sind mir
zwei Projekt daneben gegangen und im Eimer 
gelandet. 
Eine kleine Strickjacke für meinen Kleinen Piraten
und eine Bügelkulturtasche.

Die Strickjacke hatte ich ohne Anleitung gestrickt.
Jedes Teil für sich sah auch sehr schön aus, aber
die Armkugeln passten nicht und die Teile ließen sich
nicht ansehnlich zusammennähen, da ich auf einer
Seite mit einer linken Masche aufgehört habe. 

So eine Jacke hat der Kleine Pirat nicht verdient.

Den Bügel für die Tasche hatte ich mir mal auf
dem Stoffmarkt in Lübeck gekauft und er war
riesengroß. Ein Schnittmuster war dabei und man
sollte das Nähgut oben einreihen und in den 
Bügel kleben. Hinterher wäre noch das Zusammendrücken
mit einer Zange erforderlich gewesen.

Beides hat überhaupt nicht geklappt! Ausserdem,
wenn man mit der Zange an dem Metall rumdrückt,
dann gibt das doch hässliche Spuren, auch wenn man
was drumherum legt.  Also Eimer !

Aber dann hat doch mal was geklappt. Ich habe mir 
ein Kleid genäht. Mit diesem nehme ich heute
an RUMS teil 
Ganz mutig habe ich mir dieses Muster ausgesucht.

Kleid mit Segelbooten genäht

In diesem Kleidchen war ich auch schon bei Stoff
& Stil und die Verkäuferinnen haben den Stoff sofort 
wiedererkannt und mein Nähwerk bewundert.
Das freut mich natürlich sehr und lässt die 
kleinen Niederlagen mit Jacke und Bügel vergessen.


 Um abends etwas auf meinen Sofa zu werkeln
habe ich mir ein Stück Stoff geschnappt und
mit Nadel und Faden 'gemalt'. (Stricken hat
erst einmal Pause ☻).
Es war sehr entspannend einfach so drauf los
zu sticken und wieder ohne Anleitung, tsss, tsss,
Rosine, Rosine. 

Allerdings habe ich gar keine
großen Erwartungen an das Teil gestellt und
dafür ist es doch ganz niedlich geworden.

Was ich damit nun mache weiß ich offengesagt
nicht.

Stickbild von Fuchs und Hase, die sagen sich nicht gute Nacht


Ein kleiner, entspannter Hase ist auch noch
entstanden, diesmal wirklich gemalt und mit
ihm wünsche ich euch einen schönen Tag !

Hase wie gemalt


                                                                Die Rosine


Danke für eure Kommentare zum letzten Post.
Ich habe mich sehr darüber gefreut!


Allerlei aus meinem Sommer und so

Guten Morgen liebe Bloggerwelt, nach einem langen, wunderschönen Sommer bin ich wieder hier. Ich hoffe, dass ihr auch eine schöne Zei...