1. Juni 2013

Ein ganzes halbes Jahr




Klappentext:

Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren leicht exzentrischen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt.
Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.

Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird, wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will.
Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird.

Eine Frau und ein Mann. Eine Liebesgeschichte, anders als alle anderen. Die Liebesgeschichte von Lou und Will.
 

 ☼


Hallo Ihr Lieben,

heute möchte ich euch von einem Buch berichten, das
ich letzte Woche zu Ende gelesen habe und das mich
immer noch beschäftigt.
Der Name:
Ein ganzes halbes Jahr
Die Schriftstellerin:
Jojo Moyes.

Wie kam ich zu diesem Buch:
Eigentlich bin ich eine Verfechterin des auf  Papier geschriebenen
Wortes. Blätter zum Anfassen eben, das geschriebene
Wort auf gutem alten/neuen Papier.

Im Zeitalter der Pads und Phons aber geriet ich nun
in die Versuchung, beim ibook-Store Bücher anzulesen,
also eine unbestimmte Zahl an Seiten von einem von mir
ausgesuchten Buch anzulesen.

Das erscheint mir sinnvoll, weil ich mich schon oft
vergriffen habe.

Man kann ein bestimmtes Buch anklicken, 
seine/n Lieblingsautor/in
anklicken oder einer Hitliste folgen.

Ich klickte zum Versuch auf obengenanntes Buch,
fing an zu lesen und war so von der Schreibweise
der Autorin eingefangen, dass ich mir das ibook
kaufte und fortan stets mit meinem ipad gesehen wurde.
Ich will hier aber keine Werbung für ibooks machen,
das muss jeder für sich selbst entscheiden.
Wie so oft ist wohl hier ein Mittelweg das Beste.

Schon um auch die vielen schönen Buchläden
weiterhin zu erhalten werden wir
Bücher zum Anfassen kaufen.

Zum Inhalt des Buches:
Niemals hätte ich mir dieses Buch gekauft,
hätte ich mich vorher über das Thema genauer  informiert. 

Wie oben beschrieben bin
ich über die wunderbare Erzählweise der
 "Ich-Erzählerin"(Schriftstellerin) in dieses Buch versunken.

Als ich merkte wohin die "Reise" geht, war
es schon zu spät, Jojo Moyes hat mich voll
mitgenommen auf ihre Reise durch


"Ein ganzes halbes Jahr".


Nun ist es schon 5 Tage her, dass ich das Buch
durchgelesen habe und ich muß immer noch
darüber nachdenken.

Ich möchte hier nicht zuviel verraten, falls
es jemand von euch lesen möchte, aber
es wird eines der Bücher sein, die auf
meiner persönlichen Hitliste stehen!

Ganz liebe Rosinengrüße

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung s.o. und in der Datenschutzerklärung von Google.

Sommer bei Rosine

Hallo liebe Leut', Sommer ist's, das haben wir nun alle gemerkt, oder? Manchem ist es schon wieder viel zu warm und der Gar...