29. Januar 2015

Komm mal mit in meine Küche

Hallo ihr Lieben,

also in meiner Küche wird täglich gekocht.
Mein Mr. Big kommt jeden Mittag zu Tisch.

Gern würde ich etwas schmaler kochen, s.h.
dass ich ein paar Kilogramm weniger auf meinen
Hüften bevorzugen würde. Allerdings schmeckt
es uns mit "Butter bei die Fische" immer soooo
gut, dass wir von unserer Art zu Essen ganz
schwer wegkommen.

Hier meine Küche. Sie ist glaube ich mittlerweile
6 Jahre alt und auch wenn ich ganz manchmal denke,
hättest man doch die weiße von Ikea genommen,
freu ich mich immer wieder über diese und
sie ist ja auch hell und freundlich!



In dem Korb unten rechts sammle ich
die Tageszeitungen und Werbung
und ist der Korb voll, dann bringen
Finn und ich ihn in die blaue Tonne,
draußen im Garten.
Natürlich fällt immer mal was vorbei,
dann hebt Finn das Papier für mich
auf und wird entsprechend belohnt.
Er findet das toll.


Gemütlich ist es natürlich auch in
unserer Küche. Der ovale Tisch
bietet bequem für mehrere Personen
Platz und wird besonders freitags,
wenn alle von ihren Arbeitsplätzen
eintrudeln gern zum Klönen bei
Kaffee und Kuchen genutzt. 
Hat sich so ergeben, dass
wir hier in der Rosinenküche
das Wochenende einläuten.



Neben der schon alten Vitrine 
speist der Hund.



Kleine Dekoteile zum
Liebhaben.
ZB. 

mein Eierbecherbord.
Eigentlich war das mal ein
Eierschränkchen, das meine
Schwester, als wir noch Kinder
waren im Werkunterricht gebastelt hat.
Ich habe über die Jahrzehnte die 
Tür entsorgt, es weiß gestrichen
und mit den Eierbechern und den
kleinen Damen bestückt. 

 


 Hier bewahre ich die kleine Zettelwirtschaft
auf. Rezepte, die ich mal ausprobieren will.
Kleine Puppe schaut uns schief an.



 Der kleine Puppenschrank beherbergt 
die Kaffeekapseln für die kleine Kaffeemaschine.




Nun ist der kleine Rundumblick in meiner
Rosinenküche vorbei. Ich hoffe, dass
es euch ein bisschen gefallen hat, was 
es dort zu sehen gab.

Habt es schön!




25. Januar 2015

Die hängenden Tulpen im Rosinenhaus - Was Natur so alles kann

Einen schönen Sonntag liebe Bloggerwelt ♥


Heute Morgen auf meinem Frühstückstisch
sah ich diese traurigen Tulpen


Die Stengel der Tulpen ragten nicht mehr
ins Wasser und so darbten die Blüten dahin.

Erste Hilfe, schnell Wasser nachgegosssen,
Stiele ein wenig eingekürzt und eigentlich konnte
man zugucken, innerhalb einer halben Stunde
sah der Tulpenstrauß so aus


und das finde ich ganz erstaunlich!
Sie verzeihen, wenn man sie rechtzeitig belebt.

Wusstest du schon ?
Tulpen wachsen auch noch in der Vase. 
Ihr Zellwachstum regt sie dazu an über sich 
hinaus zu wachsen. Besonders fällt das auf, 
wenn man Tulpen mit anderen Blumen zu einem
Strauß in einer Vase zusammen gefasst hat. 

Während ich gemütlich hier sitze und meinen
Kaffee trinke

erfreue ich mich daran, dass
mir die Wiederbelebung der Tulpen gelungen ist.


Einen schönen Sonntag 
wünscht euch






15. Januar 2015

Meine liebste Puppe


 Hallo liebe Mitblogger/innen ♥


Heute wollte ich euch mal zeigen, dass ich meiner
Puppe eine neue Weste gestrickt habe.



Eigentlich sollte es eine Strickjacke werden, aber
die Wolle hat nicht gereicht. So ist es aber auch
ganz nett geworden, denke ich.


 Meine Puppe begrüßt hier das neue Hausmitglied
Schwein. Nennen wir es mal Rosalienchen, der Vorschlag
hat mir gut gefallen.


Meine Puppe habe ich vor über 15 Jahren selbstgebastelt.
Ich war mit meiner Freundin bei einer Puppenkünstler/-sammlerin,
die einen Kurs in Porzellanpuppenbasteln gab und wir haben uns 
unter bestimmt 80 Puppen zum Nachbauen beide diese hier 
ausgesucht. Meine Freundin hat dunklere Haare genommen,
irgendwie unseren damals noch kleineneren Töchtern nachempfunden.



 Meine Freundin sagte letztens, dass man die Haare der
Puppen waschen könne, weil es ja echte Haare seien.
Ich würde das gerne mal ausprobieren, aber so recht
traue ich mich noch nicht daran.




Ich habe in meinem Leben schon so viele Puppen 
gebastelt, aber aus Porzellan nur diese eine und
sie ist mir auch die Allerliebste.

Mit ihren grünen Augen guckt sie mich manchmal an,
als wolle sie sagen: Hej, weißt du noch, damals als
wir beide noch jung waren . . . .?

Liebe Grüße von 

13. Januar 2015

Ich habe jetzt auch Schwein ♥♥♥ wie soll sein Name sein?

Hallo Ihr Lieben,

nachdem ich nun schon 4 von diesen großen
Schweinen für andere genäht habe und diese
sich auch riesig darüber gefreut haben, ist
es mir  gestern endlich gelungen, mir auch so
ein tolles Schwein zu nähen.

Ganze 3 1/2 Stunden habe ich dafür gebraucht
und man sollte gar nicht meinen, was in so ein
Schwein alles hinein passt.


***


***

 


Ich muss jetzt nur noch einen 
geeigneten Platz und einen
passenden Namen für mein
Schwein finden.

Vielleicht sollte ich es Glücksschwein 
nennen, oder Glückssau?

Den Schnitt gibt es übrigens
bei Stoff & Stil, falls ihr
auch mal eine Schweinerei nähen wollt. 

Habt einen glücklichen Tag !

Lieblingsgrüße 
von



12. Januar 2015

Mini-Collage als Geschenk für eine Freundin

Guten Morgen  liebe Bloggerwelt!

Hier gibt es ein bisschen was zum Gucken.
Habe für eine Freundin, die noch mal ein Haus gebaut hat,
eine kleine Collage gebastelt, so anstelle einer Karte zum
Einzug.
Anhand der Wäscheklammer könnt ihr sehen, wie klein
das Bild doch ist.
Die zweite Collage ist so eine Art Reserve
für einen noch zu findenden Anlass.
Gestern Nachmittag habe ich ein 
bisschen mit Aquarellfarben getuscht.
Total schön, so ins Zeichnen zu versinken!

Ich wünsche uns allen eine 
gute Woche mit viel 
 Freude an der Kreativität !

Liebe Rosinengrüße

10. Januar 2015

Backen mit Rosine: Marzipantarte - sie schmeckt so wundervoll

 Draußen stürmt es und der Regen peitscht
über die Dächer. In unseren Wintergarten
regnet es durch die Anbindung ans Haus 
hinein.

Ich habe schon einen alten Biberbettbezug
zum Aufsaugen der Regennässe hingelegt.
Was kann man sonst tun.

Man  macht es sich drinnen gemütlich.
Ich habe heute Morgen zu diesem Zweck,
weil Gemütlichkeit ja auch durch den 
Magen geht, eine Marzipantarte gebacken.

Sie schmeckt so hervorragend, wir kommen
aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus.



Ein Mürbeteig bildet den Boden und den Rand.
Das erste Mal im Leben habe ich Feinstzucker
benutzt. Wußte gar nicht, dass es so etwas gibt.

In die Füllung kommen gemalene Mandeln, Bittermandelaroma,
etwas Mehl, Eier, Zucker,  Sahne ☼

Der Mürbeteig und die Füllung werden durch eine
Schicht Marmelade getrennt und wenn alles mehrmals
gebacken wurde, dann kommt obige Tarte dabei heraus
und erfreut deinen Gaumen.


Die Anschaffung dieser wirklich guten Tarteform
hat sich schon gelohnt. Da man das Mittelteil heraus
heben kann, ist es ganz einfach die Tarte auf eine
Kuchenplatte zu heben und man sieht dann auch den
hübschen Riffelrand und nichts bleibt hängen.

Die Form eignet sich auch gut zur Herstellung
von Obsttortenböden.

Mein Tartebackbuch, das ich mir zu Weihnachten
gewünscht hatte, ist wirklich ein tolles Backbuch!




Einzige Gefahr bei dieser Art zu
Backen ist wohl, dass man wirklich,
wirklich dicker wird, weils eben
so gut schmeckt !!

Habt ein schönes
Drinnenwochenende ♥

Rosinchen

9. Januar 2015

Backen mit Rosine : Lussebullar ♥ und vom Stricken im Rosinenhaus


Lussebullar, schon immer wollte ich gern diese
lecker aussehenden Hefeteigstückchen backen.

Jetzt hat es endlich geklappt und ich verrate
euch: Sie schmecken genauso lecker, wie man es
sich vorstellt.

Sie sind gar nicht schwer zu zubereiten.


 Lussebullar

Alles was du brauchst :

    Eine Tüte Trockenhefe
    50g Butter
    250ml Milch
    125g Quark 
- ich hatte nur saure Sahne 
im Haus, ich bin experimentierfreudig
   und das ist ebenso lecker -
    75g Zucker
    1/4 TL Salz
    850g Mehl
    1 Eigelb
    Rosinen
    etwas Milch
   

Alles was du machen musst ist:
Hefe  mit der  leicht erwärmten  Butter und der Milch  in einer Schüssel verrühren. 

In die Schüssel nun auch Quark,  Zucker, Salz und das Mehls geben. Alles umrühren, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist (nach Bedarf noch Mehl hinzugeben). Danach ca. 40 Min. zugedeckt gehen lassen.

Den Teil durchkneten und 50g schwere Hefestücke abwiegen , diese dann zu Röllchen  ca. 15 cm Länge rollen. Dann die Lussebullar formen. Mit zwei Rosinen verzieren und auf ein Blech mit Backpapier legen.  Noch einmal ca. 30 Min. gehen lassen.

Den Backofen auf 225°C vorheizen. Eigelb und Milch miteinander verquirlen und die Lussebullar damit einpinseln. Im Ofen 8 Min. backen.

Backofen Ober-/Unterhitze 225° 

Dieses Rezept ergibt 24 Lussebullar.
Ich habe 16 davon nur 8 Minuten  gebacken 
und sie eingefroren. Wenn ich sie wieder auftaue
werde ich ihnen noch ein bisschen Zeit im Ofen
geben und dann schmecken sie wie frisch. 



____________________________________________

Meiner alten Tilda hatte ich ja einen 
Sternenpulli gestrickt.  Die 
Ärmel waren eindeutig zu kurz.

Gestern hat sie dann eine Ärmelverlängerung
erfahren und ich glaube das gefällt ihr auch besser.



________________________________________________



Aus meinem neuen Tartebackbuch
werde ich dann Morgen backen.



Jetzt gehe ich stricken, 
eine Mütze,
bin voll auf dem Mützenstricktripp.
Diese hier ist gerade fertig geworden
und endlich ist sie mal für mich!


 Habt ein schönes Wochenende!
Liebe Rosinengrüße




7. Januar 2015

Meine alte Tilda in neuem Outfit - Sternenpulli -

Naja, gut, es ist nur ein neuer Pullover 
und der hat auch noch zu kurze Arme.
Meine lieben  Instagramfreundinnen haben  es lieb gesagt:
Es handelt sich hierbei um einen 3/4 Armpulli !
 Oder : Gehört so!
Oder: Tilda ist eben ein Trendsetter!

Tilda strahlt trotzdem, weil sie nun nicht 
mehr so ganz doll frieren muss.



Vielleicht stricke ich ihr noch Stulpen dazu,
das wärs doch. Auf jeden Fall sieht sie mit
Sternenpulli uptodate aus, oder?


Bis bald und
liebe Rosinengrüßerei 


6. Januar 2015

Kann der Maileg bleiben und andere Dinge


 Hallo meine Lieben ♥♥♥

Nun sind wir schon wieder im Januar unterwegs.
Eben war doch noch Weihnachten.

Einige von uns haben schon ihr Haus weihnachtsfrei
geräumt. 
Also mein Weihnachtsbaum fliegt immer schon  am
1. Januar eines Jahres. Ich möchte dann die gewohnte
"Ordnung" wieder herstellen.
Diesmal klappte es nicht so, weil Weihnachten so gut
lag, dass auch noch ein Wochenende anschloss und da
wollte man den hübsch geschnückten Baum doch noch
genießen.
Nun ist aber alles weggeräumt. Also fast. Ich hätte
da mal 2 bis 3 Fragen an euch!

Kann man eigentlich einen Maileg mit roter Mütze
das ganze Jahr über im Haus sitzen lassen, oder
räumt ihr ihn weg und holt ihn nur zur Adventszeit
aus dem Karton?


Er sieht immer so gemütlich aus und
schaut man ihn an, muss man einfach
grinsen. 

 Diese Frage gilt auch für die nächsten zwei
Dinge. Kann dieses weiße Püppchen und die
weißen Bäume auch noch im Januar auf dem
Buffet stehen. Es hat doch was von Winter, oder?





Und

 die weißen Sterne aus Holz räumt ihr die alle
weg, oder ist im Zuge der Sternmanie das Stehenlassen
der großen Sterne okay?

 Natürlich könnt ihr mir sagen, dass ich das ganz
allein entscheiden soll, schließlich wohne ich ja 
hier mit Stern und Maileg. Mich würde aber schon
interessieren, ob man die Sterne stehen lassen kann.
So allgemeingültig!


Ansonsten habe ich mit dem neuen Jahr ein neues
Reinschreibebuch angefangen.



Da kommt alles rein, was ich nicht vergessen will 
oder sollte. 
Z.B. Besorgungen .
Weihnachts- oder Geburtstagswünsche der Familie.
Termine  oder Fragen, die zu den Terminen gestellt 
werden sollen. Z.B. Arzt, da ist es immer gut
die Fragen stichpunktartig schriftlich dabei zu haben.

Mein letztes Einschreibebuch habe ich, obwohl es 
eigentlich sehr hübsch war, in Tildapapier einschlagen
müssen, weil ich es mehrmals beim Einkaufen mit auf
das Band gelegt habe und es tatsächlich zweimal 
bezahlt habe, weil die Kassiererin den Strichcode 
durchgereicht hatte, der hinten auf dem Buch ist. 

Einmal habe ich es sofort gemerkt und konnte es 
reklamieren. Beim zweiten Mal habe ich es erst zu
Hause gesehen. 
Wahrscheinlich muss ich das neue auch einschlagen,
es hat nämlich auch einen Strichcode hinten drauf. 


Für 2015 habe ich außer Gesundheit und Glück für
uns alle den Wunsch, dass mein Treppengeländer 
weiß gestrichen wird. Ich habe leider
diesen Wunsch allein. Mr. Big mag das Holz genauso
wie es ist.




Ich wünsche Euch alles Liebe und Gute
für unser Bloggerjahr
2015




Sommer bei Rosine

Hallo liebe Leut', Sommer ist's, das haben wir nun alle gemerkt, oder? Manchem ist es schon wieder viel zu warm und der Gar...