1. Juni 2012

Sommerklamotten

Hallo Ihr Lieben,

das kennt ja wohl jede Frau - Männer weniger -, an einem bestimmten
Zeitpunkt,  da müssen die Klamotten im Kleiderschrank einfach raus
und die Saisonkleidung, hier Sommer, rein.

Das macht aber jedesmal so viel Arbeit. 
Das Waschen, das Trocknen, das Bügeln.

Ich hasse Bügeln.







Nun habe ich schon fast alles fertig,

für mich.

Da kommen ja noch Mr. Bigs Sachen dran.


Ich habe auch schon mal versucht irgendwie alles
im Schrank zu haben, das geht gar nicht.

Ich besitze nämlich nur 1 m Schrank und eine
Kommode. 

Und eigentlich möchte ich auch mal einen neuen.
Er ist 34 Jahre alt und sieht dabei noch nicht
einmal cool aus.
Anstreichen geht auch nicht.

So, hatte ich eigentlich schon geschrieben,dass
ich bügeln hasse??!

Ein schönes Wochenende
wünscht Rosine


Kommentare:

  1. Mensch, Rosinchen... das hört sich aber gar nicht gut an. Das böse Bügeleisen droht... ;o)
    Da habe ich ja richtig Glück, dass ich ganz gerne bügele. Ja, sowas gibt es auch. Ich scheine da aber eine Ausnahme zu sein, genau wie beim Fensterputzen, das mag ich nämlich auch ganz gerne.
    Wenn ich bei dir um die Ecke wohnen würde, könntest du mir ja mal ´nen Wäschekorb voll vorbei bringen!
    Geh´es langsam an... obwohl - vielleicht ist der Sommer schneller vorbei, als wir denken...

    Ganz liebe Grüße,
    Karin

    AntwortenLöschen
  2. Oh-oh... da kennste meine Frau nicht!
    Da bleibt "alles" drin... es wird gequetscht und gedrückt, gestapelt und geschoben... hier kriege "ICH" ´ne Krise!!!!!!!
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Rosine, ich muß ehrlich sagen, ich mag bügeln. Viel lieber wie Einkaufen (ich meine natürlich so die Lebensmittel und den sonstige Kram ) das mit dem Einladen, Auslagen, Einladen, Ausladen, das nervt mich ungemein.
    Sag mal wie bekommt ihr eigentlich alle dieses kleine Bildchen ob vor dem "http" dort hin.
    Liebe Grüße Annerose

    AntwortenLöschen
  4. Oh, wie ich Dich verstehe. Aber zum Glück haben wir reichlich Stauraum und da hängt alles ganz locker, so daß das Bügeln nur einmal gemacht werden muß. Und ich bügle immer, wenn im Fernsehen meine Lieblingsserien kommen, d.h. momentan Freitags oder Sonntags. Daß Bügeln mit Fernsehen besser geht, hat sogar mein 12jährige schon erkannt (nicht daß ich sie zum Bügeln verdonnere, aber ihren Karateanzug bügelt sie selber).

    LG, Petruschka

    AntwortenLöschen
  5. Hallihallo, da bin ich dabei...BÜGELN ist gggrrrrrrrrrr.
    Da hast du dir aber viel Arbeit gemacht, hast du denn auch eine "Übergangsjacke"???
    Eins meiner Lieblingsworte. Bügeln gehört leider nicht zu meiner Lieblingswörter-Liste. Tja, selbst schuld...
    herzlichst
    die Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Rosine,

    ich kann dich sooooo gut verstehen. Leider haben wir nicht genug Platz für viel Schrank. Und Bügeln ist eine grausame Tätigkeit.

    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  7. Ich hab auch schon meine Sommersachen wieder unten.
    Hab auch nur eine Kleiderstange (ohne Schrank:))), damit
    ich die paar Sachen immer im Blick hab.
    Komisch, voriges Jahr haben mir noch mehr Sachen davon gepaßt.

    Liebe Grüße und viel Spaß
    beim Bügeln;D
    Birgit

    AntwortenLöschen
  8. Huhu Rosine!
    Bügeln kann ich auch nicht ausstehen,
    aber mit ner guten DVD und nem Gläschen Sekt ist es gar nicht mehr sooo schlimm. ;-)
    Liebe Grüße
    Cori-Fee

    AntwortenLöschen
  9. ja, hast du, und ich kann's verstehen! muss hier immer sooooo viele hemden bügeln, das ist richtig bäh!

    schönes wochenende wünscht dir
    die dana :o)

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Rosine,

    ein wunderbar illustruierter Blog und wunderbar gestaltet. Ich persönlich drücke mich so lange wie es geht vor dem Aussortieren ...

    Lieber Gruß von Senna

    AntwortenLöschen
  11. schmunzelnd geh ich wieder ... kommt mir so bekannt vor!
    Ich wünsch Dir schöne Tage, wir sind ein paar Tage einfach weg!
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  12. Liebstige Rosine,
    du bräuchtest eigentlich nur einen Buchstaben zu ändern, und schon wäre alles in Butter ;o)
    Welchen Buchstaben ich meine, willst du wissen? Nun, ändere das H in ein L, und schon wird aus "Ich hasse Bügeln" "Ich lasse Bügeln"... Das hat dann auch gleich 2 mögliche Bedeutungen. Entweder, du machst es so, wie ich es früher gemacht habe, und lässt das Bügel einfach sein - oder du lässt es jemand anderen für dich machen :o) Immer wenn mich meine (offenbar dauernd bügelnden) Kolleginnen fragen, wo ich all die Zeit für dies und das hernehme, sage ich glücklich "Ich bügle nicht!"
    Ganz herzliche Rostrosengrüße,
    Traude
    ღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღ
    PS: Und vielleicht hast du ja Lust, bei meinem kleinen Giveaway mitzumachen?

    AntwortenLöschen
  13. Liebes Rosienchen,
    oh ja - du hast ja sooooo RECHT !!!!!
    Bügel ist auch gar nicht meins,
    aber Fenster putzen finde ich noch VIEL schlimmer ....
    LG Nina
    (tolle Bilder !!!)

    AntwortenLöschen

Copyright

Meine Zeichnungen sind nur zum Angucken, nicht anfassen, nicht mitnehmen außer auf Anfrage unter rosineathome@web.de ☺☺☺
Das Copyright der Figur Rosine und sonstige Ideen, Bilder und Fotos liegen allein bei der Urheberin und Inhaberin dieses Blogs!