2. Mai 2012

Morgens früh um sechs


kommt die kleine Hex.

Morgens früh um sieb'n
schabt sie gelbe Rüb'n.

Morgens früh um acht
wird Kaffee gemacht.

Morgens füh um neun
kann der Hund sich freun.

Morgens früh um zehn
ist der Post am entstehn.

Feuert an um elf,
kocht dann bis um zwölf.

Fröschebein und Krebs und Fisch,
hurtig Kinder, kommt zu Tisch!

(Oder so ähnlich - das richtige Lied findet ihr hier mit Noten Morgens früh.... )

Also ich war heute früh schon mit dem Hund, habe einen Kaffee gehabt 
und schreibe meinen Post. Das mit dem Kochen der Fröschebein muß
ich mir noch mal überlegen, aber immerhin habe ich schon ein paar Fotos
eingefangen 



In dieser Kiste 



habe ich am letzten Samstag ein Experiment gestartet.
Ich habe Radieschen darin ausgesäht und schaut, wie es in der
Kiste heute Morgen  aussieht:


 

Hier habe ich mir einen Trick überlegt, der bestimmt
nicht von mir ist, aber ich bin von allein drauf gekommen.
Rosinentipp:
Habe ein Stück Küchenpapier von der Rolle über die
Aussaht gelegt und immer das Papier begossen.
So konnten die Samen nicht aufgespühlt weden.
(Ich sag ja, das haben andere bestimmt auch
schon probiert, aber wie ihr seht funktioniert es.


Dem Fräulein Austen habe ich gestern ein
Tuch verpaßt, weil es war ganz
schön windig.



Einige von euch erinnern sich vielleicht noch an
den Paravan, den ich mir letztes Jahr 
gekauft habe, aber eigentlich gar keinen
richtigen Platz für ihn hatte.

Er steht jetzt schon den ganzen Winter und
Frühling über im Wohnzimmer vor diesem
Fenster und das gefällt uns gut. Kann 
man doch von der Straße abends nicht
mehr so direkt auf mein Sofa gucken.


Hier außen (mit ein bißchen Rosine)







hier innen




Neues von der Amselfront

Hier eine Aufnahme von außen.
Innen haben wir gestern eine Pappe vorgelegt,
damit später die Kücken dort nich abstürzen.

Allerdings habe ich die Amsel seitdem
nicht mehr gesehen. Kann aber trotzdem
sein, dass sie im Nest sitzt, ist jetzt schwer
einsehbar. 


Es wäre superschade, wenn sie 
ausgezogen sein sollte. 

Neues erfahrt ihr hier bei mir,

bei der Rosine ♥♥♥


Kommentare:

  1. Witzig Dein Post! Die Froschbeine lasse ich heute auch mal weg, aber das andere passt schon!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Morgens früh um sechs.....ist die Sigrid weder Männlein noch Weiblein.......les deinen Post später :o)

    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  3. So wie ich lese warst du heute morgen ja schon ziemlich fleißig. Ich bin mal auf die Radieschen gespannt.
    Noch einen schönen Tag und liebe Grüße Annerose

    AntwortenLöschen
  4. na du bist ja fleißig ;) morgens früh um sechs quäle ich mich und die kinder grade aus den kuscheligen bettchen ;)

    zu deiner amsel-front: das kann gut sein, dass sich das weibchen ein bisschen gestört fühlte, durch euer "eingreifen" - wir hatten auch mal ein amselnest daheim und als dann ein stück weit entfernt eine kleine baustelle aufgezogen wurde, hat sie mutter das nest samt eiern verlegt...

    da sind die ziemlich empfindlich... :-/ aber hoffentlich hat deine amselmama nur gebrütet ;)

    lg
    salma

    AntwortenLöschen
  5. Das Fenster sieht schön aus mit dem Paravent.
    LG
    Birgit

    AntwortenLöschen
  6. Huhu Rosine,

    na ich will doch auch hoffen das die Amsel noch da ist. Möchte ja noch weitere Bilder sehen :)

    LG Amarilia

    AntwortenLöschen
  7. Oh - das wäre wirklich schade, wenn sie jetzt das Weite gesucht hat ...
    Ich drücke die Daumen, dass sie weiter brütet!
    Liebe Grüße
    Fredda

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Rosine,
    mit den Radieschen hast du mich echt auf eine Idee gebracht. Ich habe nämlich auch noch eine leere Kiste stehen.
    Hoffentlich kommt eure Amselfrau wieder zu ihrem Nest. Wäre wirklich schade wenn sie ihr Nest im Stich gelassen hat.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  9. Rosine, der Post ist so schön!
    Das "morgens früh um sechs..." ist bei uns strengstens verboten. Denn ... wenn Robert an dieses Gedicht erinnert wird, dann sagt er es ca. 100 Mal hintereinander, schlüpft immer mehr in die Rolle der Hexe.... fürchterlich ist das. Und da hab ich es einfach verboten, niemand sagt es mehr hier... aber ich liebe es, ich bin ja nicht autistisch! Welch ein Glück!
    Die Bilder sind soooo schön, ich mag sie
    schlaf gut
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Rosine es gibt da noch so ein Sprichwort Morgenstund hat Gold im Mund oder der frühe Vogel fängt den Wurm.Ich bin leider kein Frühaufsteher,eher ein Nachtmensch,aber frühmorgens
    geht mir doch alles viel besser von der Hand.Hoffentlich ist die Amsel noch im Nest.Ich hatte mal ein Nest auf der Veranda da war ein Päärchen während der eine Nahrung holte saß der andere auf den Eiern,und als die Jungen geschlüpft waren nach ein paar Tagen waren die ganz schnell flügge und weg.Eine gute Nacht von der Nachteule Heide

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Rosine,
    die Idee mit dem Paravan ist toll und sieht auch gut aus. Und den Trick mit dem Gießen über Küchenkrepp muss ich mir auch mal merken. Bin gespannt, was aus Deinen Radieschen wird. Könnte ich vielleicht nächstes Jahr auch mal probieren, wo ich Radieschen für mein Leben gerne esse.
    Hab einen sonnigen Tag heute.
    Liebe Grüße, Gaby

    AntwortenLöschen
  12. Ganz schön langer Post, aber lehrreich ;)). Gut, das Lied kenne ich jetzt anders, aber vielleicht ist es damit wie mit Kuchenrezepten. Clever, der Trick mit dem Papier, den kannte ich noch nicht. Und der Paravent, zum Verlieben schön.

    Liebe Grüße, Petruschka

    AntwortenLöschen

Copyright

Meine Zeichnungen sind nur zum Angucken, nicht anfassen, nicht mitnehmen außer auf Anfrage unter rosineathome@web.de ☺☺☺
Das Copyright der Figur Rosine und sonstige Ideen, Bilder und Fotos liegen allein bei der Urheberin und Inhaberin dieses Blogs!