4. Dezember 2016

Ein bisschen Advent im Rosinenhaus


Hallo liebe Bloggerwelt,

ein bisschen aus dem Rosinenhaus was
weihnachtlich anmutet zeig ich euch hier.

Meine große Tafel im Flur schmückt nun
dieses mit dem Kreidestift gemalte Bild.




Schön an den Kreidestiften ist ja, dass sie nicht so 
verwischen, wie es Tafelkreide gerne tut. 


Letzthin hatte ich so richtig Appetit auf einen
Sandkuchen. Er hat auch sehr lecker geschmeckt,
nur etwas trocken war er.  Dem habe ich dann 
abgeholfen, indem ich die Kuchenstückchen mit
etwas Butter bestrichen habe. Kalorienreich, aber
voll lecker. 


Meinen Friesenbaum habe ich in diesem Jahr auch
wieder vom Dachboden geholt. 
Es  muss ja nicht jedes Jahr alles gleich aussehen,oder?

Diese schöne Suppenterrine habe ich mir gestern 
auf dem Weihnachtsmarkt in Basthorst gekauft.
Sie passt ganz wundervoll in die Rosinenküche. 

Zur Zeit steht sie auf dem Küchentisch, das sieht
so toll aus. Ich kann mich gar nicht satt sehen.



Und auch eine neue Küchenrosine ist in Arbeit.


Ich bin gespannt, bei wem sie wohnen wird, wenn
sie erst fertig ist.
Wäre doch ein schönes Weihnachtsgeschenk, oder?

Schönen 2. Advent noch wünscht euch 

die Rosine

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung s.o. und in der Datenschutzerklärung von Google.

Sommer bei Rosine

Hallo liebe Leut', Sommer ist's, das haben wir nun alle gemerkt, oder? Manchem ist es schon wieder viel zu warm und der Gar...