16. November 2015

Kleine Geschichten über Plätteisen - Glätteisen - Waffeleisen ♥ Eisen ist Eisen oder ? ♥

Hallo liebe Bloggerwelt !


Geschichten, die mein Leben schreibt:

Wir waren am Wochenende zum Martinsgansessen eingeladen,
der Mr. Big und ich. Übrigens war das meine erste Gans, egal
ob sie nun Martin heißt oder auch nicht.

Wir wollten gerade das Haus verlassen, da klingelte unser
Telefon und unsere Tochter bat meinen Mann, dass doch
mal jemand von uns in  ihrer Wohnung nachsehen möge, ob sie
das Plätteisen ausgemacht hat, weil sie und ihr Mann waren
auch außerhäusig.

Mein Mann sagt also zu mir: "Wir sollen mal gucken, ob sie das
Plätteisen ausgemacht hat." Ich hinauf und in ihrem
Wäschezimmer aufs Bügelbrett geguckt und ja, der Stecker
des Plätteisens war gezogen, alles in Ordnung also!
Beruhigt fuhren wir zum Gansessen.

Am nächsten Tag sagt meine Tochter zu mir: "Na, im Badezimmer
war doch alles okay, oder? "

Keine Ahnung was sie meint!

"Nein, ihr habt doch nicht etwa nach dem Bügeleisen geguckt?"
"Doch, das haben wir!"
"Ich meinte doch das Glätteisen für meine Haare, das im
Badezimmer lag!"

Wir haben herzlich gelacht. Und ehrlich gesagt, ich hatte mich
schon sehr gewundert, dass meine Tochter so ein altes Wort
wie Plätteisen statt Bügeleisen benutzt?!
Da können wir ja von Glück sagen, dass sie das  Glätteisen wirklich
ausgemacht hatte.

Meinem Mr. Big habe ich dann erst einmal erklärt, dass es heutzutage
so etwas wie ein Glätteisen gibt und dass man das Wort Plätteisen wohl
kaum noch benutzt.
__________________________________________________________

Was mir allerdings sofort zu diesem Ereignis einfiel war folgendes!

In den 90er Jahren klingelte es eines Samstag nachmittags an meiner
Tür und eine Nachbarstochter stand davor. Dreiviertel aller
Rosinenhausbewohner versammelten sich an der Haustür und das
Mädchen fragte, ob sie mal unser Waffeleisen ausleihen könne.

Während sich meine Töchter mit ihr an der Haustür unterhielten,
ging ich schnell in meine Küche holte mein Waffeleisen aus dem
Küchenschrank und befand, dass es nicht besonders verleihenswert
aussah.

Es ärgert mich schon immer, dass Waffeleisen anscheinend von
Männern konstruiert werden, weil würde ein Frau soetwas erfinden,
würde das Teil abwaschbar sein und die Elektrik extra liegen.

Tut sie aber nicht und so kam es auch, dass ich das Ding nie ganz
sauber bekam. In mir drinnen rief alles "Ich will mein Waffeleisen
nicht verleihen, so wie es aussieht!"

Nun schrubbte und wischte ich 10 Minuten daran rum, bis es
einigermaßen gut aussah. Als ich es der Nachbartochter überreichen
wollte guckte die mich mit großen Augen an
und lachte: "Nein, nicht das Waffeleisen! Ich meine doch das
Waffeleisen für die Haare." Daran hatte keiner gedacht, dass
es doch auch das Eisen gibt, mit dem man sich die Haare in
waffelartige Wellen drücken kann.

Wir haben alle herzlich gelacht und ich konnte mein mühsam
geputztes Waffeleisen wieder in den Schrank stellen.


______________________________________________________________


Ich hoffe diese kleinen Geschichten, die mein Leben schreibt
haben euch gefallen. Mehr findest du unter: Geschichten von Rosine

Eine schöne Woche
wünscht Rosine

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung s.o. und in der Datenschutzerklärung von Google.

Ein Bild von meinem Sommer

                              Hier ist immer noch Sommerzeit                                         und bei euch so? Acrylzeichnung:...