18. März 2015

Mein allerliebster Osterschmuck * Finny leidet

Ostern, meine Lieben, rückt immer näher!

Jetzt möchte ich euch mal meinen absolut
liebsten Osterschmuck zeigen.

Auch, wenn ich eines Tages mal nichts mehr
österliches dekorieren würde, würde dieser
Kranz immer zu Ostern bei uns zu Hause 
von der Decke hängen.
 I M M E R  !



Aufmerksame Begleiter meines Blogs hier wissen,
dass ich diesen Kranz immer den Jahreszeiten
entsprechend schmücke.
Diese kleine Häsin von Himmlische Schwestern klebt auch auf dem Kranz!

*




Gestern habe ich die über 80 kleinen Scheiben
meines Wintergartens geputzt.
Ich habe es mir eingeteilt. Die eine Hälfte
morgens, sie lag im Schatten.
Die andere Hälfte zum Abend hin, als
die Sonne fast nicht mehr geguckt hat. 

Jetzt funkeln sie richtig!

*

Finny in der Tüte


Und hier seht ihr meinen armen Finn.
Er hat einen Hotspot hinten am 
Oberschenkel  und darf da nicht
dran schlecken.
Das juckt natürlich sehr und er
sieht auch schon ziemlich mitgenommen
aus. Zwei Tierärzte, eine Fellrasur hat er schon
klaglos über sich ergehen lassen und
nun hoffen wir auf baldige Heilung!!!
*

Einige Beete im Garten habe ich schon ein
bisschen hergerichtet, denn

 Frühling lässt sein  blaues Band
wieder flattern durch die Lüfte. 
Süße, wohlbekannte Düfte
streifen ahnungsvoll das Land.
Veilchen träumen schon,
wollen balde kommen.


  Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist's!
Dich hab ich vernommen!  


Eduard Mörike (1804-1875)

 

Die Sonne scheint so schön

auf meinen Rosinengarten!



Ganz liebe Rosinengrüße





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung s.o. und in der Datenschutzerklärung von Google.

Sommer bei Rosine

Hallo liebe Leut', Sommer ist's, das haben wir nun alle gemerkt, oder? Manchem ist es schon wieder viel zu warm und der Gar...