4. Februar 2015

In meiner Küche gibt es noch mehr zu schauen * Kleine Hingucker * Ein kleines DIY ist auch dabei = Thermoskannen verschönern

Hallo Ihr Lieben,

zunächst bedanke ich mich bei den 21 lieben Kommentatorinnen,
die sich die Zeit genommen haben, meine Küche 
anzuschauen und ihr etwas Schönes abzugewinnen.

Ich weiß das sehr zu schätzen, da es so viele Sociale Netze
gibt und überall Kommunikation erwartet wird.

Einige wollten sogar mit mir in meiner Küche einen
Kaffee trinken und Kuchen essen.
Ja, das wäre was!

Ich habe mich gerade entschieden nur
noch zwei dieser Plattformen wirklich  zu 
nutzen, weil ich zu viel Zeit investieren müsste, um allen 
gerecht zu werden.
Bloggen hier und Fotos einstellen bei Instagram,
wo ich ja einige von euch auch schon wiedergetroffen
habe.
Das und dafür etwas ausführlicher genügt mir vollkommen
und lässt mir bestimmt auch Zeit,  euch nette Sätze
ins Kommentarfeld zu schreiben.

 *
Jetzt könnt ihr, wenn ihr Lust habt, noch ein paar
Details aus meiner Küche sehen, die es beim letzten
Post noch nicht zu sehen gab.





*
Er wohnt nur im Herbst/Winter auf meiner Küchenfensterbank.



*


Selbstgeformt aus Modeliermasse habe ich diese kleine Dame


 Und auch diese Decke auf der Bank ist von mir gehäkelt!


Meine Vorliebe für Dinge von Tilda, Greengate, aber auch von Rice
ist nicht zu übersehen.



Und auch so Kleinigkeiten, wie das Herz von Greengate,  kommen
hier in meiner Küche gut zur Geltung. 



Am Haken hängen Geschirrtücher vom Schweden.



Und mein kleiner Puppenschrank beherbergt die Zucker/Zimt
Kugel vom Töpfermarkt.



Meine selbstummantelten Thermoskannen liebe ich sehr!
Und das könnt ihr ganz leicht nachmachen, indem
ihr ein Stück von dem Stoff Rosali (Schweden) auf
Vlisofix bügelt und die entsprechenden Rosen 
ausschneidet. Die Folie abzieht und dann auf den
gewünschten Ummantelungsstoff bügelt.
Wer möchte polstert noch eine Lage
Volumenflies auf den Stoff.
 Nehmt
die Maße von oben/mitte/unten der Kanne und
schneidet den Stoff so zu, dass überall eine Nahtzugabe
mit einberechnet ist und die Rose möglichst
mittig liegt. Dann oben und unten versäumen,
hinten passend zunähen und auf die Kanne ziehen.



*

Der Gesamteindruck macht, das man
sich einfach wohl fühlt in dieser Küche,
deren Deko nicht an einem Tag entstanden
und ganz viel Eigenarbeit inne hat. 

Ich wünsche mir, dass euch meine
Küchenansichten gefallen ! 

Bis bald ihr Lieben !


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung s.o. und in der Datenschutzerklärung von Google.

Ein Bild von meinem Sommer

                              Hier ist immer noch Sommerzeit                                         und bei euch so? Acrylzeichnung:...