10. Januar 2015

Backen mit Rosine: Marzipantarte - sie schmeckt so wundervoll

 Draußen stürmt es und der Regen peitscht
über die Dächer. In unseren Wintergarten
regnet es durch die Anbindung ans Haus 
hinein.

Ich habe schon einen alten Biberbettbezug
zum Aufsaugen der Regennässe hingelegt.
Was kann man sonst tun.

Man  macht es sich drinnen gemütlich.
Ich habe heute Morgen zu diesem Zweck,
weil Gemütlichkeit ja auch durch den 
Magen geht, eine Marzipantarte gebacken.

Sie schmeckt so hervorragend, wir kommen
aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus.



Ein Mürbeteig bildet den Boden und den Rand.
Das erste Mal im Leben habe ich Feinstzucker
benutzt. Wußte gar nicht, dass es so etwas gibt.

In die Füllung kommen gemalene Mandeln, Bittermandelaroma,
etwas Mehl, Eier, Zucker,  Sahne ☼

Der Mürbeteig und die Füllung werden durch eine
Schicht Marmelade getrennt und wenn alles mehrmals
gebacken wurde, dann kommt obige Tarte dabei heraus
und erfreut deinen Gaumen.


Die Anschaffung dieser wirklich guten Tarteform
hat sich schon gelohnt. Da man das Mittelteil heraus
heben kann, ist es ganz einfach die Tarte auf eine
Kuchenplatte zu heben und man sieht dann auch den
hübschen Riffelrand und nichts bleibt hängen.

Die Form eignet sich auch gut zur Herstellung
von Obsttortenböden.

Mein Tartebackbuch, das ich mir zu Weihnachten
gewünscht hatte, ist wirklich ein tolles Backbuch!




Einzige Gefahr bei dieser Art zu
Backen ist wohl, dass man wirklich,
wirklich dicker wird, weils eben
so gut schmeckt !!

Habt ein schönes
Drinnenwochenende ♥

Rosinchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung s.o. und in der Datenschutzerklärung von Google.

Sommer bei Rosine

Hallo liebe Leut', Sommer ist's, das haben wir nun alle gemerkt, oder? Manchem ist es schon wieder viel zu warm und der Gar...