6. März 2014

I can hear my heartbeat - Vorhofflimmern






Hallo liebe Bloggerwelt,

gestern war ich in unserem Krankenhaus, allein ohne
Mr. Big und eine Eintrittskarte war nicht nötig.
Ein sehr nett aussehender Doktor in weiß hielt dort
einen Vortrag über Diagnose und Behandlung von
Vorhofflimmerei.

Der Vortrag sollte um 18 Uhr beginnen und da ich leider
nicht zu der Fraktion gehöre : 'Frühes Kommen sichert
guten Platz', musste ich feststellen, dass der ohnehin
nicht sehr große Raum übervoll mit Interessierten war.

Prakmatische Rosine hat sich dann ganz hinten auf
einen Tisch gesetzt. Der stand zum Glück auch noch an
einem Fenster, das später geöffnet wurde, weil nötig.

Nachdem nun die nach mir kommenden Personen noch
irgendwie platziert wurden und ich überschlägig
120 Zuhörer ermittelt habe, legte der Spezialist für
Kardiologie mit seinem Wissen los.

Insgesamt gesehen waren die Informationen für mich
vertiefend. Fragen der Anwesenden an den Arzt, der
uns alles sehr plausibel erklärte, ergänzte mein
bisheriges Wissen.

Die Dame, die neben mir auf dem Tisch saß und
die ich vorher noch nie gesehen habe, ging
dann mit mir zu gleichen Zeit und wich auch auf
der Straße nicht von meiner Seite. Wir waren schon
100 m unterwegs, da musste ich sie einfach mal
fragen, wo sie denn wohl hin wolle und lustig:
Ihr Auto stand genau hinter meinem.

Und beim Abschied sagte sie zu mir, dass sie mich
schon gerne wieder sehen würde.
Nett. Ich habe ihr gesagt, dass es sich ja vielleicht
mal ergibt und bin ab in mein Auto.
(Muss unbedingt an meiner Ausstrahlung arbeiten.)


Fazit: Ich muss einfach lernen mit meinem Herzen zu leben,
ein gesunderes, besseres bekomme ich nicht mehr.
Gutmöglichst medikamentös eingestellt zu sein ist auch
sehr wichtig, sowie eine positive Einstellung, das denke ich
zumindest.
Nach all der Erkenntnis der letzten drei Jahre ist mein
Motto ohnehin :

Lebe den Tag !

Und deshalb wünsche ich euch heute
einen wunderschönen Donnerstag  !

Ganz liebe Rosinengrüße

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung s.o. und in der Datenschutzerklärung von Google.

Sommer bei Rosine

Hallo liebe Leut', Sommer ist's, das haben wir nun alle gemerkt, oder? Manchem ist es schon wieder viel zu warm und der Gar...