15. Januar 2015

Meine liebste Puppe


 Hallo liebe Mitblogger/innen ♥


Heute wollte ich euch mal zeigen, dass ich meiner
Puppe eine neue Weste gestrickt habe.



Eigentlich sollte es eine Strickjacke werden, aber
die Wolle hat nicht gereicht. So ist es aber auch
ganz nett geworden, denke ich.


 Meine Puppe begrüßt hier das neue Hausmitglied
Schwein. Nennen wir es mal Rosalienchen, der Vorschlag
hat mir gut gefallen.


Meine Puppe habe ich vor über 15 Jahren selbstgebastelt.
Ich war mit meiner Freundin bei einer Puppenkünstler/-sammlerin,
die einen Kurs in Porzellanpuppenbasteln gab und wir haben uns 
unter bestimmt 80 Puppen zum Nachbauen beide diese hier 
ausgesucht. Meine Freundin hat dunklere Haare genommen,
irgendwie unseren damals noch kleineneren Töchtern nachempfunden.



 Meine Freundin sagte letztens, dass man die Haare der
Puppen waschen könne, weil es ja echte Haare seien.
Ich würde das gerne mal ausprobieren, aber so recht
traue ich mich noch nicht daran.




Ich habe in meinem Leben schon so viele Puppen 
gebastelt, aber aus Porzellan nur diese eine und
sie ist mir auch die Allerliebste.

Mit ihren grünen Augen guckt sie mich manchmal an,
als wolle sie sagen: Hej, weißt du noch, damals als
wir beide noch jung waren . . . .?

Liebe Grüße von 

Kommentare:

  1. Hübsch sieht sie aus. Was Du schon alles gemacht hast! Wunderbar!
    Da bin ich mal gespannt ob Du Tipps bekommst wegen dem Haarewaschen. Ich habe hier auch eine sehr alte Puppe, deren Haare müssten dringend mal aufgefrischt werden. Waschen hab ich mich nie getraut. Da warten wir nun beide auf die Vorschäge.
    Ich wünsche Dir einen schönen restlichen Donnerstag
    ohne Sturm hoffentlich
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Rosine,
    deine Puppe ist wunderschön. Ich bin ganz erstaunt das du sie selbst gebastelt hast. Was du alles kannst. Die neue Weste steht ihr ausgezeichnet. Sie passt prima zu ihrem schönen Kleid. Das Schweinchen sieht niedlich aus. Es soll dir immer Glück bringen.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Rosine,
    die Puppe sieht ja einfach zu niedlich aus. Die ist dir sehr gut gelungen und natürlich ist sie eine wundervolle Erinnerung für dich :)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. WoW!!! Das Gesicht der Püppi hast du auch selber gemalt? Hut ab.....sie ist sehr hübsch geworden!!!!!
    Die Haare kannste ruhig waschen....hab das bei meinen auch immer gemacht ....ging nur einmal schief :o) Die Haare waren dann etwas verfilzt *g*

    Hab ein schönes Wochenende!!!!
    GLG
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  5. Wirklich eine schöne Puppe, liebe Rosine - und das Westerl steht ihr gut!

    Liebste lachfaltige Rostrosengrüße von der Traude

    PS: Wegen der Oldtimer in Kuba mache ich mir eigentlich nicht so viele Sorgen - die richtig schönen Stücke sind ohnehin schon meistens Taxis und so schnell werden die Kubaner die meiner Meinung nach nicht an die Amis verkaufen, weil sie eine tolle Einnahmequelle sind. Aber es wird halt in nicht all zu ferner Zukunft auch in Kuba Mac-Menüs und dergleichen geben und das haben sich die Kubaner eigentlich nicht verdient ... ;o)

    AntwortenLöschen
  6. Hab gerade auf der Rosinenmalereiseite gelesen, dass du ins KH mußt - ich hoffe, nix Schlimmes und ich drück dir dir Daumen, dass du bald wieder raus bist! Deine Sterntalerin gefällt mir sehr gut!
    Alles Liebe, Traude

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Rosine,
    ich habe auch einige Porzellankopfpuppen gefertigt und auch antike Puppen restauriert.
    Wenn es eine mit Echthaar ist, würd ich gaaanz vorsichtig mit lauwarmen Wasser die Haar ausspülen und nicht viel rubbeln etc. beim trocknen der Haare. Nur vorsichtig ausdrücken. Aber hier gibt es keine Gewähr, dass sich dabei der Kleber nicht löst, mit dem die Perücke befestigt wurde.
    Ich nehme in diesem Fall den Staubsauger auf kleinster Stufe und sauge Haare und Kleider ganz vorsichtig ab, immer mit Abstand. Die Gesichter reinige ich mit einem Pinsel oder einem feuchten Lappen.
    Ich hoffe, ich konnte Dir damit ein wenig helfen.
    Deine Puppe ist übrigens sehr schön geworden.
    Liebe Grüße
    Lisa

    Ich hoffe ich konnte Dir helfen, alles Liebe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lisa, danke für deine Tipps zur Puppenpflege. Nach so langer Zeit könnte man da ja wirklich mal tätig werden, aber wie gesagt, so richtig traue ich mich nicht.

      GLG Rosine ♥

      Löschen
  8. Weil ich keine Kinder bekommen konnte, hab ich vor über 25 Jahren auch eine Porzellanpuppe gemacht... ich bin heut noch stolz auf sie. Noch stolzer bin ich aber auf meinen Sohn, 21.... ja, Ärzte haben nicht immer Recht, lach. Die Echthaarperücke (der Puppe, zwinker) hab ich allerdings nicht festgeklebt und kann sie zum waschen abnehmen.
    LG Beate

    AntwortenLöschen
  9. Habe gelesen, dass du diese Woche im KH bist. Ich hoffe, es geht dir gut u. dass du alles gut überstehst.

    Gruß Gabriele

    AntwortenLöschen
  10. Liebes Rosinchen,
    ich hoffe, es ist alles gut gegangen und du fühlst dich so weit wie möglich wohl!!!
    Ich drücke dich HERZlich!!!!
    Traude

    AntwortenLöschen

Copyright

Meine Zeichnungen sind nur zum Angucken, nicht anfassen, nicht mitnehmen außer auf Anfrage unter rosineathome@web.de ☺☺☺
Das Copyright der Figur Rosine und sonstige Ideen, Bilder und Fotos liegen allein bei der Urheberin und Inhaberin dieses Blogs!