6. März 2014

I can hear my heartbeat - Vorhofflimmern






Hallo liebe Bloggerwelt,

gestern war ich in unserem Krankenhaus, allein ohne
Mr. Big und eine Eintrittskarte war nicht nötig.
Ein sehr nett aussehender Doktor in weiß hielt dort
einen Vortrag über Diagnose und Behandlung von
Vorhofflimmerei.

Der Vortrag sollte um 18 Uhr beginnen und da ich leider
nicht zu der Fraktion gehöre : 'Frühes Kommen sichert
guten Platz', musste ich feststellen, dass der ohnehin
nicht sehr große Raum übervoll mit Interessierten war.

Prakmatische Rosine hat sich dann ganz hinten auf
einen Tisch gesetzt. Der stand zum Glück auch noch an
einem Fenster, das später geöffnet wurde, weil nötig.

Nachdem nun die nach mir kommenden Personen noch
irgendwie platziert wurden und ich überschlägig
120 Zuhörer ermittelt habe, legte der Spezialist für
Kardiologie mit seinem Wissen los.

Insgesamt gesehen waren die Informationen für mich
vertiefend. Fragen der Anwesenden an den Arzt, der
uns alles sehr plausibel erklärte, ergänzte mein
bisheriges Wissen.

Die Dame, die neben mir auf dem Tisch saß und
die ich vorher noch nie gesehen habe, ging
dann mit mir zu gleichen Zeit und wich auch auf
der Straße nicht von meiner Seite. Wir waren schon
100 m unterwegs, da musste ich sie einfach mal
fragen, wo sie denn wohl hin wolle und lustig:
Ihr Auto stand genau hinter meinem.

Und beim Abschied sagte sie zu mir, dass sie mich
schon gerne wieder sehen würde.
Nett. Ich habe ihr gesagt, dass es sich ja vielleicht
mal ergibt und bin ab in mein Auto.
(Muss unbedingt an meiner Ausstrahlung arbeiten.)


Fazit: Ich muss einfach lernen mit meinem Herzen zu leben,
ein gesunderes, besseres bekomme ich nicht mehr.
Gutmöglichst medikamentös eingestellt zu sein ist auch
sehr wichtig, sowie eine positive Einstellung, das denke ich
zumindest.
Nach all der Erkenntnis der letzten drei Jahre ist mein
Motto ohnehin :

Lebe den Tag !

Und deshalb wünsche ich euch heute
einen wunderschönen Donnerstag  !

Ganz liebe Rosinengrüße

Kommentare:

  1. Schock zu Mittag....dachte schon du bist ins Krankenhaus wegen Vorhofflimmern eingeliefert worden!!!!!
    Puh!
    Ich freu mich dass du gesund bist und auch gleich nette Bekanntschaften gemacht hast :o)

    Alles Liebe und dir auch einen schönen Donnerstag!

    Sigrid

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Rosine,
    was für eine nette Begegnung!, so etwas ist mir auch noch nie passiert! Vielleicht lässt meine Ausstrahlung ja zu wünschen übrig!! ;-)
    Darf ich fragen, welcher Art deine "Erkrankung" ist? Hattest du eine Herz-OP oder so? Brauchst nicht zu antworten, wenn du meine Frage "übergriffig" ode rneugierig findest!!!!!
    Liebe Grüße von Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Rosine,
    erschreck mich doch nicht so!
    Für die Gesundheit muss man sorgen, das stimmt, und das Thema klingt ja interessant.
    Aber es klingt ja auch an, dass es für Dich ein akutes Thema ist. Ich hoffe, dass die Medikamente ausreichen, um Dir ein "unbeschwertes" Leben zu ermöglichen.
    Von Herzsachen sind wir bisher verschont geblieben, Gott sei Dank, alles andere reicht aber auch.
    Also wollen wir die Tage nutzen und die schönen Momente genießen!
    Liebe Grüße
    Alice

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Du Liebe,
    nun bin ich aber neugierig geworden,sag mal wo wohnst Du eigentlich ? Bei uns in der Marktzeitung habe ich auch von diesem Vortrag gelesen.Ich wohne in Pogeez zwischen Ratzeburg und Lübeck und wenn Du den Vortrag meinst,von dem ich las,können wir ja gar nicht so weit entfernt wohnen :-))))
    Sei herzlich gegrüßt
    Veronika

    AntwortenLöschen
  5. Genau das ist mein Lebensmotto, liebes Rosinchen, seit ich vor nunmehr genau 15 Jahren meine Leukämie Dank einer Stammzell-Transplantation überstanden habe. Ich habe gelernt, auf die Zeichen meines Körpers zu achten und sie auch zu befolgen. Und ich genieße jeden Tag. Und ich ordne sie ein in "graue und blaue Tage". Im Laufe der Jahre sind die Grauen immer weniger und die Blauen immer mehr geworden. 😊
    Alles Gute für dich und dein Herzilein!
    Karin

    AntwortenLöschen
  6. Sorry....ich dachte du bist nur interessiert :o( Meine Mama ist nämlich kerngesund und geht aber gerne zu solchen Vorträgen...man weiss ja nie.


    Alles Liebe
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  7. Liebes Rosinchen,
    Du gehst sehr gut mit der Situation um und hast die richtige Lebenseinstellung.
    Ich glaube, dass es bei sehr vielen Krankheiten oder körperlichen Problemen
    auf die Einstellung ankommt, wie man damit umgeht. Und Du hast ein
    sehr gutes Lebensmotto!!!!!
    Sei ganz lieb gegrüßt und ein schönes Wochenende
    Iris

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Rosine,

    oh das ist ja wirklich nicht einfach. Ich weiss es, denn meine Mama hat das auch. Sie hat anfangs sehr darunter gelitten und sich nur schwer auf das Rumpeln einlassen können und ist zweimal in richtige Panik verfallen. Nun nach fast 1o Jahren mit dieser Erkrankung hat sie sich damit arrangiert und hält sich an die Aussagen ihres Arztes dass sie mit Ihren Medikamenten wunderbar eingestellt ist und nichts zu befürchten hätte. Als Ausstehender ist das immer sehr schwer zu beurteilen und so hoffe ich sehr dass Du auch damit klar kommst.

    Herzliche Abendgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  9. Halli hallo Rosine, oh man ich hab einen Schreck bekommen, bin nun aber froh, dass du " nur " einen Vortrag besucht hast. Offensichtlich hatten viele Leute daran Interesse und sicher ist es auch gut wenn man über dieses Thema , was einen betrifft, gut bescheid weiß.
    Ich drück dir die Daumen , dass bei dir alles immer gut eingestellt ist und du dich wohl fühlst.

    LG Geli

    AntwortenLöschen

Copyright

Meine Zeichnungen sind nur zum Angucken, nicht anfassen, nicht mitnehmen außer auf Anfrage unter rosineathome@web.de ☺☺☺
Das Copyright der Figur Rosine und sonstige Ideen, Bilder und Fotos liegen allein bei der Urheberin und Inhaberin dieses Blogs!