20. November 2013

Ein Post über Hirsch, Hund, Seife, weihnachtliche Vorbereitungen und eine Frage

Guten Morgen liebe Bloggerwelt!

Zunächst bedanke ich mich recht herzlich für
all die lieben Kommentare zu meinen beiden
letzten Posts.

Ihr seid so lieb!

Am Wochenende habe ich Eierlikör gerührt.
Ich weiß, ist eher was für Ostern, aber ich
hatte da noch eine Flasche, die eigentlich 
ganz nett aussieht und so habe ich denn
die Maschine rühren lassen.

Er schmeckt, könnte etwas dicker sein,
aber die Nuance echter Vanille kommt gut
durch.

Ihr erinnert euch vielleicht noch an diesen 
Flaschenstöpsel, den ich mir letzte Woche
gekauft habe?



Ich dachte so bei mir, Rosine, das kannst du auch!
Die lufttrocknende Masse hatte ich nochim Haus und
los gings. Geformt gemacht und getan und schon 
war der Hirsch fertig.



Hirsch? Fragt ihr euch nun sicher. Naja, irgendwie
sah es einem Hund so ähnlich, dass ich der Natur
nachgegeben habe. Wenn es denn ein Hund werden
wollte, an mir soll das nicht liegen.



Hund bekam noch ein Strickkleid und schon fertig.

Schade nur, dass der Eierlikör natürlich in den Kühlschrank
muss und so gar nichts zu sehen ist von dem Flaschenhund.

Achja, und wer so gar nicht die Finger von dieser
Flasche lassen kann, ist hier zu sehen!


Ida, Ida, du wirst ja wohl nicht das Naschen anfangen?!!!



***

Ein weiterer Versuch eine schöne Seife herzustellen fand
dann gestern statt. ob sie wirklich schön ist kann ich erst
in 6 bis 8 Wochen sagen. Jedenfalls ist sie optisch schon
gar nicht so, wie ich sie haben möchte. 
Frühere Experimente diesbezüglich ergaben immer
schön cremige Seifen, aber mit dem Aussehen ist es 
nicht so weit her.
Ich arbeite dran!

***

Und in Vorbereitung für die Adventszeit habe ich noch
dies gestaltet, auch aus dieser Masse, die an der Luft
trocknet.


Endlich konnte ich mal meinen kleinen Stempelkasten für
Leipnitzkekse für diese kleinen Schriften benutzen. Ich
glaube, den habe ich schon 7 Jahre und noch nie benutzt.

Die drei seht ihr noch mal wieder, wenn ich sie aufgehängt
habe. 

***

Ein bisschen was genäht habe ich auch, aber das kommt 
in die Weihnachtskiste, ist also Geheimsache 24.12.!

***

So und dann würde ich gerne mal von euch wissen,

* Was kommt Weihnachten
 auf eure Tannenbaumspitze?*

Ich suche noch nach einer Besonderheit und konnte bisher
nichts Geeignetes finden. Bei uns glänzte immer so ein
silber betupfter Stern mit einem Durchmesser von ca.20cm
an der Tannenbaumspitze.

Foto ist leider nicht so dolle!


Leider habe ich den letztes Jahr so für die Spitze 
zurecht geschnippelt, dass er nun unbrauchbar ist.  

Die kommerziellen Tannbaumspitzen finde ich
nicht so schön. Was rundet denn bei euch den
Baum ab?

***

So wüsche ich euch denn eine gemütliche Zeit
bis zum nächsten Mal!

Eure Rosine





Hallo Blogger! Ich habe es bemerkt!
Die Hintergründe sind wieder weiß.
Danke

Kommentare:

  1. Liebe Rosine,
    Der Hirsch-Hund ist absolute Spitzenklasse :-)
    Bei uns ziert seit 13 Jahren ein selbstgebastelter weihnachststern aus Holz die tannenbaumspitze. Den hat mein Sohn in der Krabbelgruppe mit zwei Jahren gebastelt. Schoen bunt und mit ordentlich Glitzer, wobei davon das meiste mittlerweile ab ist.

    Liebe Gruesse,
    Kirsten

    AntwortenLöschen
  2. Ersteinmal: ein schöner Post mit hübschen Fotos.
    Die Tannenbaumspitze ist bei uns jedes Jahr anders. Meist '"kümmern" sich die Kinder darum. Strohstern, Holzstern, ein Engel ... wir hatten schon so viel. Die edlen Spitzen hätten wir auch, kommen aber irgendwie nie auf die Baumspitzen.
    Ich bin mir soo sicher, dass Dir etwas ganz besonderes einfällt und freu mich schon auf Bilder.
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Auch unser Spitz ändert sich von Jahr zu Jahr - aus dem gleichen Grund wie bei dir!! DEN absoluten Baumspitz haben wir auch noch nicht gefunden. Aber wenigstens gibts so Abwechslung!! Mal ists ein Engel, mal ein Stern, war auch schon ein Rentier usw. usw.
    Vielleicht könntest du ja nochmals einen Hirsch-Hund-Baumspitz machen?? Den finde ich nämlich sehr originell!
    habs fein und liebste Grüsse Rita

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Rosine,
    das mit den Verzierungen für die Christbaumspitze ist auch hier so ein Thema - irgendwie passts bis heute nicht - da gehört einmal etwas Gscheites erfunden!!!
    Süß ist der Hundekopf als Bewacher oder Verschliesser des Eierlikörs - hoffe doch, er beisst nicht, damit man ab und zu doch ein Schluckerl davon nehmen kann ;o)
    Ja, ein Hundekopf als Baumspitz - wie von Rita vorgeschlagen, das wär's doch, hat niemand und Fini wird sich auch freuen ;o)
    Liebe Grüße in den Norden
    Christine

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Rosinchen,
    da bist du aber ordentlich "auf den Hund gekommen". So etwas kannst auch nur Du...
    Den Eierlikör würde ich auch gerne mal probieren.... Ich liebe Eierlikör.
    Auf meine Tannenbaumspitze kam noch nie eine Spitze aus Glas, wie man sie kaufen kann. Ab und an war es mal ein Bilderrahmen... oder verschiedene Schleifen, nett drapiert, oder was mir gerade so in die Quere kommt. Mit ein wenig Kreativität kann da jedes Jahr was anderes rauf.
    LG Lydia

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Rosine,
    schön ist er geworden, dein Hirschhund! :-) Ich bewundere es, wenn man so mit den Händen formen und gestalten kann, mein Ding ist das leider gar nicht!
    Auf unserer Tannenbaumspitze prangte viele Jahre lang ganz unspektakulär ein Strohstern zum Aufstecken. Abr irgendwann hatte ich da keine Lust mehr drauf und so binde ich jetzt seit einigen Jahren ganz unpretäntiös nur noch eine Schleife um die Spitze und gut ist!
    Wie wäre es mit einem selbstgemachten Hirschhund auf der Spitze??
    Liebe Grüße von Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Huhu Rosinchen,
    also erstmal....Eierlikör geht immer! :O))
    Dein Finniverschluss ist klasse, ja man sollte die Natur nie aufhalten...., passt perfekt ins Rosinenhaus!!
    Und deine Ida ist genial geworden, hast du perfekt hinbekommen!!!! Riesengroßes Kompliment!!!!!!!!!
    Ja und mit der Spitze kann ich dir leider gar nicht helfen *hihi
    Wünsch dir einen kuscheligen Abend!
    Liebste Grüße,
    Tini

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Rosine,
    von deinem Eierlikörverschlusshund bin ich begeistert. Den hast du toll gemacht. Die kleinen Anhänger sehen auch sehr schön aus. Auf die Weihnachtsbaumspitze kommt hier auch jedes Jahr was anderes. Ein großer Stern, ein Engel oder auch eine Schleife. Die Glasspitzen passen meistens nicht. Bestimmt fällt dir noch etwas schönes ein.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Rosinchen,fleißig bist du gewesen.Die kleine Ida.der Hirschhund irgendwie witzig und doch so schön.Bin mal gespannt wie deine Anhänger noch werden.Nun zum Tannenbaum.Bei mir kam jahrelang ein grosser Strohengel den ich mir in Frankfurt auf dem Weihnachtsmarkt gekauft habe oben auf die Spitze.Leider ist er mir im Laufe der Zeit abhanden gekommen.Auf jeden Fall darf bei mir niemand die Spitze abschneiden wegen so einer schrecklichen Christbaumspitze.die erinnern mich irgendwie an Fastnacht.Ein schön gewachsener Baum und dann die Spitze ab.das ist für mich eine Kastration am Tannenbaum.Aber letztendlich muss das jeder für sich entscheiden.
    Lieben Gruß
    Heide

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Rosine,

    ach - wer braucht schon einen Hirsch - Hunde sind die Hirsche von morgen! ;)) Absolut klasse!
    Und deine bestempelten Anhänger finde ich auch so schön!

    Auf die Spitze kommt hier meist ein Stern, einmal hatten wir auch einen Engel...

    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Rosine,
    also .1. Eierlikör geht immer...
    2. Einen Hirschkopf hat doch fast jeder - eine selbstgestalteten Hundekopf eher nicht! Und deiner gefällt mir total gut!

    Sei ganz lieb gegrüßt
    deine Karin

    AntwortenLöschen
  12. Thank you for visiting and your words in my blogg. Have a nice weekend. Best regards Tina

    AntwortenLöschen
  13. Hallöchen,
    dein Hirschhund ist ganz entzückend geworden, die Förmchen mit den Schriftzügen super-und bei uns kommt nix auf die Tannenbaumspitze-sie bleibt nackig.
    Schöne Woche...
    LG vera

    AntwortenLöschen

Copyright

Meine Zeichnungen sind nur zum Angucken, nicht anfassen, nicht mitnehmen außer auf Anfrage unter rosineathome@web.de ☺☺☺
Das Copyright der Figur Rosine und sonstige Ideen, Bilder und Fotos liegen allein bei der Urheberin und Inhaberin dieses Blogs!