6. August 2013

Rosinengeschichten ♥ Sommer, Sonne, Strand


Sommer, Sonne, Strand


Ich sitze im Auto, neben meinem Schatzi, auf dem Beifahrersitz.
Wir fahren ans Meer. Es dauert von uns aus nur ca. 40 Minuten.
Die Sonne scheint, genauso wie damals, als ich noch Rosine
Anderson hieß und Sommer noch richtige Sommer waren.
Dieses leise Summen in der Luft und dieses
fiebrige Flimmern des Lichts, diese 30° und mehr. Sommer
eben!

Wir sind schon eine ganze Weile unterwegs, da nehme ich
eher unterbewußt, einen mir bekannten Duft wahr, den
ich aber nicht gleich einordnen kann. Ich schnüffel so ein
bisschen, also so "schnüff, schnüff, schnüff." Das macht
meinen Schatzi aufmerksam und er fragt mich, was ich
denn wohl rieche.

Tja, was, wenn ich es nur wüßte.

Gestern Abend ist es ziemlich spät geworden.  Meine
Tochter hatte ein Spray mitgebracht und erklärte
mir kurz und begeistert, dass das  ihre neue Sonnenmilch
sei, sie ist einfach aufzusprühen, so wie Haarspray
und dass sie sich ganz prima einreiben ließe.
Ich zeigte meine neuesten Errungenschaften vom Stoffladen
und von Flohmarkt.

Wir haben mit unseren Kindern gegrillt, einige Biere getrunken,
uns gegenseitig unsere Lieblingsmusik über ein Pad
vorgespielt und auch mitgesungen. War ein richtig
toller Sommerarbend!

Während mir all diese Gedanken durch den Kopf gehen,
schnüffel ich noch mal und plötzlich weiß ich, wonach
es im Auto riecht.

Ich sage zu meinem Schatzi: "Duuu, vielleicht hätten wir
uns vorher eincremen sollen, die Sonne scheint so stark,
nicht dass wir einen Sonnenbrand bekommen."

"Wieso, hast du dich nicht eingecremt?!" Kommt es wie
gesperrt gedruckt aus seinem Mund.

"Nö. Du denn?"

"Ja, klar, ich habe dieses neue Zeug  von Line benutzt, das
sie gestern mitgebracht hat. Das stand noch auf der Kommode
im Flur, das hat sie wohl vergessen wieder mit nach Hause
zu nehmen."


Ich weiß nicht so recht, ob ich laut loslachen soll, 
ob ich ihm sage, womit er sich da eingerieben hat, denn
eines ist gewiss, Line hat das Sonnenspray wieder mitgenommen!

Auf unserer Kommode im Flur steht, warum hab ich sie nur
nicht weggeräumt, eine Sprühflasche Pronto.

Ich beschließe ihm nichts zu sagen. Wir landen am Meer an
und ich ziehe ihn lachend mit ins Wasser. Wir toben und
tauchen und haben viel Spaß.

Als wir wieder an Land sind sagt mein Schatzi:
"Eigentlich schade, nun ist das schöne Sonnenspray wieder
ab und ich fand das roch so gut, irgendwie so, wie in
meiner Kindheit im Sommer."

Liebe Rosinengrüße


(So wahr, wie ich Rosine Apfelstern heiße!)

Kommentare:

  1. Hallo Rosine,
    ist das eine süße Geschichte.
    Und Du hast wieder so schön geschrieben, ich konnte mir das alles so gut vorstellen.
    Aber sag mal, liest der Rosinenmann denn den Blog nicht?
    Immerhin weißt Du jetzt, in welche Geruchsrichtung Du suchen musst, wenn Du ihm ein Herrenparfum kaufen möchtest. ;o)
    Viele liebe Grüße
    Alice

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja eine nette Geschichte, Männer sind schon klasse. Ich kann es manchmal einfach nicht fassen.
    Liebe Grüße Annerose

    AntwortenLöschen
  3. Ich lach mich kaputt!
    Hat er den seine Schrammen damit auspolieren können? ;O)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Rosine,
    haha - Erinnerungen an einen Sommer der Kindheit!
    Gerüche sind eben tief im Kopf gespeichert - die Zuordnung ist eine andere Sache ;o)
    Liebe hochsommerliche Grüße!
    Christine

    AntwortenLöschen
  5. Der arme Rosinenmann.......:o)
    War er dann schnell unterwegs? Pronto,Pronto *g*

    Ich beneide dich....du hast nur 40min zum Meer....kreisch!

    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  6. Ich wußte schon immer, was für eine tolle Geschichtenerzählerin Du bist... Hauptsache aber, er ist schön braun geworden.
    LG Lydia

    AntwortenLöschen
  7. Hihi, wie witzig ist das denn?
    Na, Dein Mann ist ja 'ne Marke :o)
    Da sieht man aber mal, wie schonend dieses Zeug ist, sonst hätte er bestimmt einen Ausschlag bekommen!
    Mich erinnert das an meine Kindheit bei meinen Omas. An die Möbel kam nur Pronto oder Clou und der Geruch ist unverkennbar. Bei der einen Oma wurden die Holztreppen im Haus auch noch mit Bohnerwachs gepflegt, mhmm, schnupper, schnupper ;o)

    Lieben Gruß
    Conny

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Rosine,

    eine rührende Begebenheit...hätte meiner sein können...*lach*
    ...mich hat`s amüsiertt ;-)

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  9. Rosine, eine wunderschöne Geschichte!
    Und man ist so gar nicht "schadenfroh".
    Liebe Grüße schickt Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  10. Ich krieg mich gerade nicht ein... Mit Pronto!!! Das ist zu süß! Männer eben...
    Sei ganz lieb gegrüßt!!!
    Juliane

    AntwortenLöschen
  11. Wie süß ♥♥♥
    ♥lichst
    Manuela

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Rosine,
    ich lach mich schlapp!!!!! :-)) :-)) :-)) Köstlich!!!! :-))
    Amüsierte Grüße schickt dir Sabine

    AntwortenLöschen
  13. SOOOOOOOOOOOOOO scheeeeeen DAZÄHLT..... BUSSAL birgit

    AntwortenLöschen
  14. Die Geschichte ist einfach HERRLICH!!!!
    Grinsende Grüße,
    Salanda

    AntwortenLöschen
  15. Hahahaha.. hat er denn auch so schöööön geglänzt????

    Viele liebe Grüße
    Gina

    AntwortenLöschen
  16. ...wie herrlich....!!!!!

    Vielen Dank auch für Deine inspirierenden Zeilen. Ja, wir sagen sogar intern immer Lager. Aber Lager ist ja wohl noch schlimmer als Packzimmer... die Worte Studio, Atelier, Stübchen, Depot usw. sind doch alle schon vergeben. Ich wollte was ganz Neues.... Packzimmer mit integriertem Zeigezimmer... das bin ich....hihi...

    GGGGGGGGGGGGGLGL Katja

    AntwortenLöschen
  17. hihi... süße anekdote ;-)
    mein gott kindheitserinnerungen... dann haben sie ihn also möglicherweise als kind schon mit pronto eingecremt?
    herzliche grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Rosine
    Süße Geschichte GRINS
    Liebe Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Rosine, nun musste ich herzhaft lachen. So nett .... weiss er es noch immer nicht?
    Euere Sommerabende klingen so schön, herrlich! Hoffentlich könnt Ihr noch viele solche Abende verbringen.
    schönes Wochenende, wünscht Dir
    Elisabeth
    wenn ich 40 Minuten mit dem Auto fahre steh ich in den Bergen ... :-)

    AntwortenLöschen

Copyright

Meine Zeichnungen sind nur zum Angucken, nicht anfassen, nicht mitnehmen außer auf Anfrage unter rosineathome@web.de ☺☺☺
Das Copyright der Figur Rosine und sonstige Ideen, Bilder und Fotos liegen allein bei der Urheberin und Inhaberin dieses Blogs!