27. August 2011

Pünktchenwachstuch und der Schrei der Rosine

Hey Ihr Lieben,

der Sommer ist schon wieder vorbei. Gestern hier 30° und
nachts Gewitter. Jetzt hat es wohl 19° und ist sehr bedeckt.
Ehrlich gesagt ist mir das aber fast lieber, als diese
Bullenhitze gestern.

Also gestern wollte ich nun mein Pünktchenwachstuch von
Green Gate verwenden. Meine Idee :
Ich bin kein Kellerkind!
Soll heißen, sehe ich eine Spinne bin ich schon weg!!!
Da aber meine Waschmaschine dort steht, läßt es
sich ja nicht umgehen, mindestens 3 mal die Woche
hinabzusteigen.
So und nun wollte ich mir das da unten ein wenig
schöner gestalten, nämlich so, dass ich da lieber
runter gehen mag, eine Art Augenfreude auf mich wartet.

Ich also runter, bewaffnet mit meinem Staubsauger
und mit meinem Dampfer und fange auch gleich
mutig an, alles abzusaugen, da merke ich aus dem
rechten Augenwinkel heraus, dass sich da was bewegt.

Beobachtet fühlte ich mich schon die ganze Zeit,
aber was bewegt sich so auffällig, das kann keine
Spinne sein!

Ich hebe also langsam den Kopf und was sehe ich
das im Fensterschacht


Ich kann euch sagen, dass ich wohl 40cm hoch gesprungen
bin, während ich schrie. Ich weiß ja auch nicht was das ist,
mich überläuft eine 10cm hohe Elefantengänsehaut und
in diesem Fall war mir danach noch fast 30 Minuten übel.

Ich habe dann ein bisschen genauer geschaut und festgestellt,
dass da noch einer ist. Viel kleiner, viel dünner und kecker.
Der stellte sich an die Seite des Fensterrahmens, so wie
ein Dandy, man sah nur die seitliche Hälfte von ihm und
er guckte mich frech an. Ja frech, darauf bestehe ich!

Immer wenn ich den Kellerraum verließ, verkrümelten sich
die beiden, kam ich wieder rein, hingen sie sofort an der
Fensterscheibe.

Übelkeit hin, Übelkeit her, ich habe Zeitungen geholt,
denn das Fenster hat an der Seite so Ritzen und
die Fensteröffnung zugestofft, damit der kleine Kerl
nicht in den Keller kommt. Das hätte nämlich gepasst.

Als ich noch Rosine Apfelstern hieß und etwa 8 Jahre
alt, da habe ich mit den Jungs unserer Gegend kleine
Echsen (12 cm etwa) aus den Kellerabgängen unserer
Häuser und Nachbarhäuser hin und hergetragen und
die Dinger angefasst, deshalb ist es mir ein Rätsel,
warum mir das heute so zuwider ist.

Abends, als mein Ritter in seinem blauen "Pferd"
nach Hause kam, hat er die Frösche gerettet und in
den Wald getragen.

Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie
noch heute.

Aber hier nun das Ergebnis meines Hölleneinsatzes



Es sieht sehr freundlich aus und ich werde jetzt bestimmt
etwas freudiger zum Waschtag schreiten.
Ich werde mir aber noch eine Holzplatte aus dem Baumarkt
besorgen und dann die Wachsdecke daran tackern!

Und dies muß ich euch auch noch zeigen. Habe ich eben
in meinem Märchenwald vom Baum gepflückt. Wie riesig
diese Eichel ist und sie ist ja noch ganz grün. Vielleicht
wäre sie noch gewachsen. Unglaublich, oder?




Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende. Macht was draus
auch wenn es wieder einmal regnet.

Liebste Rosinengrüße♥♥♥

Kommentare:

  1. Ganz schön neugierig diese süße Viecher♥... ich hätte sie sofort adoptiert :)
    Liebe Grüße und Dir auch ein schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Rosine,

    ich habe das Bild von der quikenden Rosine nun gut vor Augen!
    Frösche/Schlangen/Echsen - das machg mir nichts, aber Spinnen und Käfer - da nehme ich auch Reißaus!

    Schön sieht es aus mit der gepunkteten Decke!

    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  3. Hi Rosinchen....
    schön hast du deine Waschecke hergerichtet.Ich steh ja auch auf rot mit weissen Tupfen;-))) Die kleinen neugierigen Echsen oder Frösche sind aber niedlich...die machen nix und ich sach immer, die haben bestimmt mehr Angst vor mir als ich vor ihnen. Spinnen find ich aber genau so grauselig, da muss Schatz immer ran und die entfernen.
    Rosinchen...ich wünsch dir und deinen Lieben ein wunderbares Wochenende auch wenn die sonne nicht scheint. Bei uns ist auch Regenwetter und 18 Grad und dazu haben wir noch unser Familientreffen, da isses besser wenn es net so warm ist.
    GVLG-Jurika

    AntwortenLöschen
  4. Ganz schön interessant, was Du da schreibst.
    Ich habe direkt in dem Buch -Tierboten- von Angela Kamper nachgelesen. Bei mir treffen diese Sachen meistens zu. Es geht darum, was uns Begegnungen mit Tieren sagen (Mythologie, Spiritualität und Träume).
    Ich hätte allerdings auch einen Schrei losgelassen. Die Echse sieht relativ groß aus.

    Die Idee mit dem Wachstuch ist gut. Jetzt sieht es freundlich-frech aus.
    Dann werden die Spinnen und Echsen zur Nebensache:)))

    Ich wünsche Dir noch einen schönen Tag
    Ganz ganz liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Auf das Wachstuch habe ich auch schon ein Auge geworfen, sieht echt superschön aus! Ich tendiere allerdings zu dem in beige für unseren Küchentisch. Mit Kind wird da ja noch viel geplempert und so haben wir direkt eine abwaschbare Tischdecke auf den neuen Tisch getan. Allerdings hatten wir hier im Ort nicht viel Auswahl und schön ist anders ... Aber online habe ich die mit den Tupfen auch schon entdeckt.
    Sieht echt toll aus, deine Waschküche, da macht das Waschen ja gleich viel mehr Spaß. Falls das mit der Motivation hilft, brauche ich dringend mal einen getupften Bügelbrettbezug. ;)
    Pass nur auf, dass dir dein Brett nicht beim Schleuderwaschgang von der Waschmaschine runterwandert.
    Viele liebe Grüße
    Jule

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Rosine,
    kennst du denn keine Märchen??? Du hättest sie küssen sollen, vielleicht waren es verwunschene Prinzen!!! *lach*
    Dein Waschkeller sieht jetzt richtig schön aus. Die Idee ist toll und ich glaube, das könnte ich auch mal machen, denn dann macht das Wäsche waschen bestimmt mehr Spaß!
    Herzliche Grüße, Kirsten

    AntwortenLöschen
  7. Gut das nemand zu Hause war, liebes Rosinchen, die wären bei dem Schrei zur Salzsäule erstarrt ;))
    Ich wäre aber auch sofort zu deiner Rettung herbei geeilt, den soclches Getier ist kein Problem für mich, auch Spinnen werden wenn möglich sorgsam und vorsichtig auf dn Balkon entlassen....solange es sich um normale Größen handelt! Bei Riesenexemplaren, noch dazu üppig schwarz behaart muss eine Schüssel und eine Pappe zur Hilfe genommen werden, dei mag ich dann nicht mehr so anfassen!!
    Nun sieht dein Keller doch fein gepunkelt aus und ist eine wahre Augenfreude, sodass fröhlichen Waschtagen nichts mehr im Wege steht zwinker!!
    Na dann ab in den Keller :)))
    sei lieb gegrüßt
    Marlies

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Rosine,
    da habe ich gerade mit dir geschrien, ich krieg da auch immer Zustände, wenn ich irgendwas sehe, was da nicht hingehört, bei uns sind es leider immer Mäuse.
    Aber schön hast du dir deinen Waschraum hergerichtet, vielleicht hilft es ja und das Waschen macht Spaß, obwohl, das macht sich ja meist von alleine, wenn das Bügeln nicht wäre.
    Hab ein ganz schönes Wochenende
    Angi

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Rosine,

    toller Waschplatz, schön geworden!!!

    Ich bin ein ebensolches "Kellerkind", wobei ich weiß, wie wir alle, grins, dass diese 8 Beinigen Gesellen nichts tun, ist mir aber egal, kleine, dürfen bei mir auf dem Balkon ihr Dasein geniessen, aber nur im "zugewiesenem" Bereich, lach..., aber in der Wohnung nee.!!
    ..und wenn sie größer sind als bei MIR zugelassen! dann .......schrei ich auch.........

    Ich hätte noch Bügelwäsche da, bräuchtest auch nicht in den Keller.....

    Liebe Grüße Uli

    AntwortenLöschen
  10. Liebes Rosinchen,
    du Arme!Zu gerne hätte ich dich dabei beobachtet(kicher)Aber du hast nun eine gute Lösung gefunden.(dein Mann natürlich auch)Deine Eichel ist ja witzig.Das Gesicht dazu (lach) Toll,sieht deine Waschmaschinenabdeckung aus.Das Tuch ist aber auch schick.
    GGGlG Diana

    AntwortenLöschen
  11. Mensch, nur ein kleiner süßer Frosch (ok 2). Der hat sich bestimmt nur ein gemütliches Fleckchen gesucht. Wir haben einen Gartenteich, da sind öfters mal Frösche drin. Die packe ich dann in ein Weckglas und setze sie ein paar hundert Meter weiter in ein Naturschutzgebiet mit Biotop. Einmal hat sich einer sogar in unseren Pool verirrt und kam nicht mehr raus. Wir haben ihn gerettet. Die tun echt nix. Hättest du ihn geküßt, wäre vielleicht ein Prinz draus geworden. Gut, du hast schon einen, aber man weiß ja nie, ne? So einen in Reserve für schlechte Zeiten??
    Bei uns ist heute im Garten die erste Walnuß vom Baum gefallen. Ein untrügliches Zeichen, daß der Herbst naht.

    LG Eva

    AntwortenLöschen
  12. Ach.. Rosinchen... weißt Du, warum ich unser Haus so liebe?

    Es hat keinen Keller.

    Ich hasse Spinnen & Spinnweben.... widerlich!!! Ich kann so gut nachfühlen, wie Du Dich fühlst, wenn Du darunter musst...

    Das Gefühl beobachtet zu werden, kenne ich auch. Ich stand mal im Wintergarten und fühlte mich beobachtet. Aus dem Kaminofen guckte mich ein Vogel an, der durch den Schornstein da rein geraten war... Wir haben ihn gerettet!

    Herrlich finde ich übrigens auch, dass Dein Ritter 'in seinem blauen Pferd' nach Hause kam... toll... das kommt zu meiner Rosine-Zitat-Sammlung... mein Wunscherfüller ist übrigens mit seinem schwarzen Pferd zur Arbeit... hihi... nun kann ich mal bloggen - am Samstag Abend...

    GGGGLG Katja

    AntwortenLöschen
  13. Rosinchen, du Liebe,
    nein - ich habe nicht gelacht (nur gekichert)
    Diese kleinen frechen Frösche hätten die Spinnen betimmt gefangen. Aber so ist es schon besser. Im Wald haben sie alles, was sie brauchen.
    Deine Waschecke sieht wunderschön aus. Wenn ich es recht bedenke, können sich Spinnen bestimmt nicht halten auf der glatten Oberfläche.
    Einen angenehmen Abend wünscht
    Irmi

    AntwortenLöschen
  14. Meinst Du das war eine Echse? Für mich sieht das wie eine Kröte mit ausgestrecktem Bein aus. Die haben wir auch immer mal wieder, zeugt von guter Umwelt.

    Und die Monstereichel? Du malst sooft, hast Du das gefaket?

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  15. Also für diese wahnsinnigen Erlebnisse sahst du heute morgen ziemlich normal aus. Du scheinst den Schock doch gut überwunden zu haben.
    Freu Dich einfach an Deinem Wachstuch, wenn du in den Keller gehst und schau nicht aufs Fenster.
    GGLG Lydia, die die Fahrt gut überstanden hat.

    AntwortenLöschen
  16. Schöne Gechichten! Besonders über die zwei verkannten Froschkönige... ;-) Gruß - Eli

    AntwortenLöschen
  17. Nun lasse ich auch mal schöne Grüße hier. Das ist aber eine spannende Geschichte, die du da im Keller erlebt hast. Und ich kann das absolut nachempfinden. Vor wenigen Monaten hatte ich mal eine Schlange (!!!) in meinem Wäschekorb im Keller! Ich habe vielleicht geschrien! ;) LG, Katha vvon http://lieblings-blog.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  18. Ich liebe ja solche dicken Kröten, aber wenn man so überrascht wird. Aufweia, du ärmste. Dafür hast du jetzt einen schönen Waschplatz.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen

Copyright

Meine Zeichnungen sind nur zum Angucken, nicht anfassen, nicht mitnehmen außer auf Anfrage unter rosineathome@web.de ☺☺☺
Das Copyright der Figur Rosine und sonstige Ideen, Bilder und Fotos liegen allein bei der Urheberin und Inhaberin dieses Blogs!