6. Mai 2011

Wer piepst denn da in meinem Garten??

Guten Morgen liebe Naturfreunde!

Heute Morgen las ich in unserer Tageszeitung:

Zähl mal, wer da piept!

Abgedruckt war dieses Formular vom Naturschutzbund (Nabu).


Paralell kann man sich im Internet eine Zählhilfe ausdrucken.

Nun wenn ich mich so morgens gegen fünf in meinem Bette wende,
dann höre ich an die 300 Vögel piepsen, schimpfen, tratschen,
tackern etc. Es ist echt was los hier im Rosinengarten. Aber
sehen, sehen tagsüber kann ich immer nur die eine Amsel, die
stur an mir vorbeitapert mit einem Wurm im Schnabel, die Krähen,
die gegenüber im Wald wohnen und lärmen ( warum werden die nicht
mitgezählt), und einige Meisen, ich glaube, dass sind die, für die
ich den Meisenkuchen im Winter gebacken habe!

Also 1 Stunde soll man zählen und nicht etwa wie oft die eine Amsel
an mir vorbei geflogen oder getapert ist, sondern alle einzeln,
also Fritz, Anton, Hubert, Undine . . .

Ich frage mich ernsthaft, wer macht da mit und ist das dann auch
wirklich repräsentativ?
Im vergangenen Jahr meldeten da 40.000 Vogelfreunde mehr als
800.000 Beobachtungen. Jamei, wenn es denn immer die selben Vogelfreunde
sind, dann kann man über die Jahre ja wirklich Schlüsse daraus ziehen.

Also wundert euch nicht, wenn euer Nachbar plötzlich und unerwartet
mit einem Fernglas, einem Klemmblock, einem Stift und einem Gartenstuhl
mitten im Garten sitzt und umherschaut, vielleicht sogar mal auf euren
Garten oder euer Haus. Vielleicht hat er auch noch eine Thermosflasche
mit Kaffee dabei, manche mögens auch gemütlich.

Eine Frage, die sich wirklich aufdrängt und mich beschäftigt ist:

Wer ist denn heute in der Lage Vögel anhand ihres Aussehens oder ihrer
Laute zu erkennen. Ja Meise und Amsel okay, Rotkelchen auch, wegen rotem
Kehlchen, Uhu wenn er ruft, Specht wenn er spechtet, Schwalbe weil so
weiß am Bauch, Elster, weil sie klaut, und wer kann schon Amsel und
Drossel unterscheiden?

Aber auch hier hilft der Nabu mit einer Bebilderung aus.

Nun vielleicht könnt ihr ja heute mit euren Kindern nach dem Kindergarten,
nach der Schule, im Garten eine Stunde verbringen und die Vögel zählen und erkennen. Wenn es der Natur hilft macht mit.Auf alle Fälle hilft es den
Kindern die Vogelwelt nahe zu bringen.

Der Vogel des Jahres 2011 ist übrigens der ?

Gartenrotschwanz

richtig!


Also ich habe mal die Vögel in unserem Rosinenhaus gezählt und das sind genau
3



Das Fazit ist aber, dass es wunderschön ist, wenn all die Vögel
in meinem Rosinengarten zwitschern, balzen, schimpfen.
Da pulsiert das Leben.

Liebste Rosinengrüße♥♥♥


Allerdings die doofe Taube, die sich immer auf unseren 12m Antennenmast setzt
und GurGur GurGur Gurgur GurGur GurGur Gurgur GurGur GurGur Gurgur GurGur GurGur Gurgur GurGur GurGur Gurgur GurGur GurGur Gurgur GurGur GurGur Gurgur GurGur GurGur Gurgur GurGur GurGur Gurgur GurGur GurGur Gurgur GurGur GurGur Gurgur GurGur GurGur Gurgur GurGur GurGur Gurgur GurGur GurGur Gurgur GurGur GurGur Gurgur GurGur GurGur Gurgur macht, der könnte ich manchmal . . . . im Dunkeln begegnen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Copyright

Meine Zeichnungen sind nur zum Angucken, nicht anfassen, nicht mitnehmen außer auf Anfrage unter rosineathome@web.de ☺☺☺
Das Copyright der Figur Rosine und sonstige Ideen, Bilder und Fotos liegen allein bei der Urheberin und Inhaberin dieses Blogs!